Vorrang der Rehabilitation vor Pflege?

Eine Studie zur Rolle der medizinischen Rehabilitation in der Pflegeversicherung

Plute, Gerhard

kassel university press, ISBN: 978-3-933146-99-1, 2002, 612 Seiten

URN: urn:nbn:de:0002-996

Zugl.: Kassel, Univ., Diss. 2002

| Preis und lieferbare Formen -->

Inhalt: In seiner Studie „Vorrang der Rehabilitation vor Pflege?“ geht der Verfasser – als Insider der gesetzlichen Krankenversicherung – der Frage nach, ob, wie Politik und Gesetzgeber es fordern, alte und kranke Menschen wirklich vorrangig rehabilitiert werden, um unnötige Pflegebedürftigkeit zu vermeiden. Es werden die politischen, ökonomischen, medizinischen und rechtlichen Umstände analysiert, die den Vorrang der Rehabilitation verhindern, obwohl, wie der Autor belegt, die qualifizierte Rehabilitation geriatrischer Patienten mit aller Wahrscheinlichkeit ökonomisch sinnvoll und angesichts einer alternden Bevölkerung medizinisch unbedingt geboten ist. Zum Vergleich erfolgt auch ein Seitenblick nach Frankreich, insbesondere aber in die Niederlande, die auf diesem Gebiet als durchaus fortschrittlich angesehen werden können.

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, nicht ausdruckbar - 2.30 MB)
PDF ansehen (view)
Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 2.30 MB) 10.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden