Die gymnasiale Oberstufe aus der Sicht von SchülerInnen und AbsolventInnen

Eine an der Modellschule Obersberg Bad Hersfeld durchgeführte empirische Untersuchung

Ries, Claudia

kassel university press, ISBN: 978-3-933146-91-5, 2002, 116 Seiten
(Reihe Studium und Forschung Heft 2)

URN: urn:nbn:de:0002-916

| Preis und lieferbare Formen -->

Inhalt: Den Blick auf die Sicht der Lernenden als Subjekte im schulischen Bildungsprozess zu lenken, ist das Anliegen dieser Arbeit. Neben den Erwartungen von Schülerinnen und –schülern an ihre Oberstufenzeit und deren Berufsvorstellungen interessiert auch, wie das Lernen und Arbeiten in der Sekundarstufe II von den Lernenden selbst eingeschätzt wird und inwieweit an der Modellschule Obersberg aus Sicht der Befragten über die Fachgrenzen hinaus unterrichtet wird. Um Einsichten in die Schulwirklichkeit dieser als Profiloberstufe organisierten gymnasialen Oberstufe zu erlangen, wurden Schüler und Absolventen befragt.
Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen die Vorzüge einer Profiloberstufe, machen aber auch deutlich, dass sich die damit verbundenen pädagogischen Ansprüche im Unterrichtsalltag nicht von heute auf morgen umsetzen lassen. Schulentwicklung wird eben nicht allein durch eine neue Organisationsform erreicht, Schulentwicklung ist vielmehr ein Prozess der Veränderung, an dem Lehrende und Lernende beteiligt sind.

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, nicht ausdruckbar - 1.10 MB)
PDF ansehen (view)
Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 1.10 MB) 5.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden