Veränderungen der hessischen Grünlandvegetation seit Beginn der 50er Jahre am Beispiel ausgewählter Tal- und Bergregionen Nord- und Mittelhessens

Raehse, Susanne

kassel university press, ISBN: 978-3-933146-66-3, 2001, 357 Seiten

URN: urn:nbn:de:0002-662

Zugl.: Kassel, Univ., Diss. 1999

| Preis und lieferbare Formen -->

Inhalt: Erstmals wird für nord- und mittelhessische Gebiete der Wandel der Grünlandvegetation und der Grünlandstandorte seit 1950 detailliert dokumentiert. Hierzu dienten historische Vegetationsaufnahmen von 1949 bis 1973 und Wiederholungskartierungen von 1990/91 auf denselben Flächen.

Deutlich wird, dass die Vegetationsentwicklung seit 1950 durch höhere Nährstoffeinträge sowie durch umfassende Rationalisierungs- und Intensivierungsmaßnahmen beeinflusst ist. Außerlandwirtschaftliche Einflüsse, wie Bebauung, aber auch Trinkwassergewinnung bzw. Gewässerbau, wirkten sich direkt auf den Flächen aus. Die Ergebnisse beleuchten demnach eine markante Phase des landwirtschaftlichen und allgemeingesellschaftlichen Strukturwandels. Sie ist gekennzeichnet durch zunehmende Motorisierung und Mechanisierung der Arbeitsschritte, durch immense Ertragssteigerungen infolge höherer Düngung und intensivierter Bewirtschaftung.

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 6.17 MB) 10.00 Euro
PDF erwerben (download)