Topologische Untersuchungen zur Anwendung von tief- hochsetzenden Stellern für Wechselrichter

Myrzik, Johanna

kassel university press, ISBN: 978-3-933146-62-5, 2001, 173 Seiten

URN: urn:nbn:de:0002-625

Zugl.: Kassel, Univ., Diss. 2000

| Preis und lieferbare Formen -->

Inhalt: In der vorliegenden Dissertation wurden neue Stromrichtertopologien für die photovoltaische Energieversorgungstechnik, speziell modular aufgebaute Photovoltaiksysteme, beschränkt auf Wechselrichtertopologien £ 1 kWe, untersucht. Die vorgestellte Entwicklung neuer einphasiger Wechseltrichtertopologien beruht auf der Reihen-Parallel- bzw. auf der Parallel-Parallel-Schaltung von zwei DC/DC-Stellern mit tief/-hochsitzendem Spannungsübertragungsverhältnis.

Aus der Menge der aufgezeigten Basistopologien haben sich die Cuk- Zeta und D2-Wandler mit tief/-hochsitzendem Spannungsübertragungsverhältnis als besonders geeignet erwiesen. Die Untersuchung ihres Groß- und Kleinsignalverhaltens bezüglich des kontinuierlichen wie auch diskontinuierlichen Betriebs haben ergeben, dass der diskontinuierliche Betrieb im Hinblick auf Baugröße, Ausnutzung magnetischer Komponenten, Wirkungsgrad und regelungstechnische Aspekte die zu favorisierende Betriebsart ist.

Die Innovation der neuen Topologie liegt vor allem im Bereich der Volumenreduzierung magnetischer Komponenten und damit der Kosteneinsparung.

Eine Übersicht über die zur Zeit auf dem Markt erhältlichen Halbleiterbauelemente und magnetischen Komponenten wird den Entwickler bei der Auslegung solcher Wechselrichter unterstützen.

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, nicht ausdruckbar - 3.60 MB)
PDF ansehen (view)
Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 3.60 MB) 10.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden