Solgers Schönheitslehre

im Zusammenhang des Deutschen Idealismus ; Kant, Schiller, W. v. Humboldt, Schelling, Solger, Schleiermacher, Hegel

Schulte, Paul

kassel university press, ISBN: 978-3-933146-59-5, 2001, 371 Seiten

URN: urn:nbn:de:0002-599

Zugl.: Kassel, Univ., Diss. 2001

| Preis und lieferbare Formen -->

Inhalt: Das Schöne ist seit mehr als 2000 Jahren Gegenstand wissenschaftlicher und philosophischer Betrachtung. Aber es war nicht bestimmbar und galt von Platon bis zum Deutschen Idealismus als "Unteres Erkennungsvermögen" oder als Begriff der "Verworrenen Erkenntnis". Kant stellt in der "Kritik der Urteilskraft" das Empfindungsvermögen auf eine Ebene mit dem Erkenntnisvermögen und dem Begehrungsvermögen und macht den Weg frei für die Ästhetik als Disziplin der Philosophie. Für ihn ist das Schöne noch subjektiv. Schiller sucht den objektiven Schönheitsbegriff und Humboldt verbindet das Schöne mit Moral und Erziehung. Mit Schelling entwickelt sich dann eine "Philosophie der Kunst", von der Solger in Dialog-Form seine große Betrachtung "Vier Gespräche über das Schöne und die Kunst" ableitet. Schleiermachers Ästhetik geht schon vom Kunstschönen aus und Hegels "Vorlesungen über die Ästhetik" bilden den Schluß einer faszinierenden Wegstrecke, auf der die großen Geister des Deutschen Idealismus am Begriff des Schönen das menschliche Denken und Fühlen analysieren.

Im Mittelpunkt der Arbeit, als "Buch im Buche", steht die Interpretation von Solgers Hauptwerk, das erstmals ausführlich erschlossen wird. In konzentrischen Kreisen gliedern sich um Solger Schiller, Humboldt und Schleiermacher, und darum, als Einleitung, Zwischenbemerkung und Schluß die Ansichten von Kant, Schelling und Hegel.

Wer mit philosophischen Denkprozessen zu tun hat, mit Kunst und Kunstschaffen, wer das Schöne in der Literatur, in der Musik und in der bildenden Kunst erkennen oder gestalten will, für den ist das Buch Grundlage und Hilfe.

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, nicht ausdruckbar - 1.04 MB)
PDF ansehen (view)
Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 1.04 MB) 10.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden