Bürger schlagen Brücken

Das zivilgesellschaftliche Engagement für die deutsch-französische Annäherung

Florin, Katharine

kassel university press, ISBN: 978-3-89958-792-0, 2009, 94 Seiten

URN: urn:nbn:de:0002-7938

| Preis und lieferbare Formen -->

Inhalt: Der Elysée-Vertrag markierte 1963 einen Meilenstein in der Geschichte der deutsch-französischen Annäherung nach dem Zweiten Weltkrieg. Bislang vorliegende Forschungsergebnisse beleuchten die große Diplomatie zwischen den Nachbarn am Rhein seit der Unterzeichnung dieses Freundschaftsvertrages. Zwei Aspekten in der Geschichte der Annäherung zwischen Deutschland und Frankreich wurde bisher wenig Beachtung geschenkt. Die Fragen nach anderen Kanälen der Annäherung und die nach den Jahren zwischen 1945 und 1963 bleiben bis heute nicht vollständig beantwortet. Diese Arbeit konzentriert sich daher in zwei exemplarischen Regionalstudien auf die Rolle des zivilgesellschaftlichen Engagements in Kassel und Wetzlar und beleuchtet die Zeit zwischen Kriegsende und dem Elysée-Vertrag. In diesen beiden Städten entstanden bereits 1949 bzw. 1955 zwei deutsch-französische Gesellschaften, von Bürgern gegründet, die mit ihren sozio-kulturellen Initiativen ein vereintes Europa im Blick hatten und ihren Beitrag zur deutsch-französischen Annäherung geleistet haben.

Rezensionen
Portal für Politikwissenschaft

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, nicht ausdruckbar - 3.12 MB)
PDF ansehen (view)
Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 3.12 MB) 5.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden