Georgiens Hochschulsektor – Zwischen sowjetischer Tradition und globalisierter Moderne

Lanzendorf, Ute (Hrsg.)

Mit Beiträgen von Höltge, Kristin / Lanzendorf, Ute

kassel university press, ISBN: 978-3-89958-469-1, 2008, 128 Seiten
(OST-WEST-DIALOG 10)

URN: urn:nbn:de:0002-4695

| Preis und lieferbare Formen -->

Inhalt: Das kleine kaukasische Land Georgien ist in der breiten Öffentlichkeit vor allem für politische Turbulenzen bekannt. Daneben vollziehen sich in seinem Hochschulsektor aber wegweisende Modernisierungsprozesse, die seit einigen Jahren durch eine Mitgliedschaft Georgiens im Bologna-Prozess unterstützt werden.

Aus georgischer Sicht kommt dem Hochschulsektor die Funktion eines Kristallisationskerns für die postsowjetische gesellschaftliche Erneuerung zu.

In diesem Band werden zwei Studien veröffentlicht: zum einen eine Magisterarbeit und zum anderen eine im Auftrag des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) entstandene Länderstudie. Während die Magisterarbeit die Persistenz tradierter Strukturen im georgischen Hochschulsektor beschreibt und zu erklären versucht, zeigt die Länderstudie auf, welche Entwicklungen die Zukunft des Hochschulsektors in Georgien bestimmen werden.

Inhaltsverzeichnis

Lanzendorf, Ute:Vorwort
Höltge, Kristin /
Lanzendorf, Ute:
Georgiens Hochschulsektor - attraktive Rahmenbedingungen für deutsche Studienexporte?
Höltge, Kristin:Governance in Transition. What Makes Georgia's Higher Education System so Corrupt?

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, nicht ausdruckbar - 1.35 MB)
PDF ansehen (view)
Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 1.35 MB) 5.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden