Grenzgänge im Angesicht des Todes

Biographische Narrationsanalysen zur Kontingenzverarbeitung im onkologischen Feld

Pockrandt, Bruno

kassel university press, ISBN: 978-3-89958-202-4, 2006, 342 Seiten
(Biographie - Interaktion - Gesellschaft 1)

URN: urn:nbn:de:0002-2028

Zugl.: Kassel, Univ., Diss. 2005

| Preis und lieferbare Formen -->

Inhalt: Tod und Sterben konfrontieren uns mit der Fragwürdigkeit unserer Ordnungsvorstellungen und werfen somit die Aufgabe prinzipieller Kontingenzbewältigung auf. Die vorliegende qualitative Studie geht auf der Grundlage von narrativen biographischen Interviews mit OnkologInnen, professionellen Pflegenden und onkologischen PatientInnen dieser Frage der Kontingenzverar-beitung nach. Sie wird in der Konfrontation mit lebensbedrohlicher Erkrankung in je spezifischer Weise zugemutet: den PalliativpatientInnen durch die infauste Prognose und den wechselvoll- unkontrollierbaren Krankheitsverlauf, dem Arzt/der Ärztin durch die radikale Infragestellung eigener Kompetenz sowie die spiegelbildliche Erfahrung der Ohnmacht in der Begegnung mit den nicht heilbar Kranken, sowie den Schwestern und Pflegern in der spannungsreichen Position zwischen Arzt/Ärztin und PatientIn, zwischen PatientIn und Angehörigen.

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, nicht ausdruckbar - 3.81 MB)
PDF ansehen (view)
Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 3.81 MB) 10.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden