Mentalisierungsförderung als professionalisierter Erkenntnisprozess

Eine empirische Studie zur psychoanalytischen Fallsupervision bei Frühpädagogischem Fachpersonal

Hartmann, Lorena Katharina

kassel university press, ISBN: 978-3-86219-802-3, 2015, 334 Seiten

URN: urn:nbn:de:0002-38037

DOI: 10.19211/KUP9783862198030

Zugl.: Kassel, Univ., Diss. 2015

Inhalt: Diese Arbeit stellt eine empirische Untersuchung der Mentalisierungsfähigkeit von frühpädagogischem Fachpersonal dar und wurde im Rahmen des Frühpräventionsprojekt des Sigmund-Freud-Instituts, der „EVA“- Studie, durchgeführt. Das Hauptziel dieser Arbeit war es, die Wirkung psychoanalytischer Fallsupervision auf die Mentalisierungsförderung in einem so bezeichneten „Hochrisikomilieu“ zu untersuchen. Die Ergebnisse liefern einen ersten Hinweis auf den positiven und fördernden Einfluss psychoanalytischer Fallsupervision auf die Mentalisierungsfähigkeit frühpädagogischen Fachpersonals und sollen Anregung für zukünftige Untersuchungen in diesem -bislang noch nicht erschöpfend erforschten- Gebiet liefern.

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 25.00 MB) 23.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden