Success Factors in International Projects

Especially Projects of German Companies in Pakistan

Khan, Rao Aamir Ali

kassel university press, ISBN: 978-3-86219-532-9, 2014, 273 Seiten
(Schriftenreihe Projektmanagement Heft 16)

Zugl.: Kassel, Univ., Diss. 2013

| Preis und lieferbare Formen -->

Inhalt: Der Projekterfolg ist ein Thema, das in der Projektmanagementforschung über viele Jahre untersucht wurde. Dabei wurden u.a. kritische Projekterfolgsfaktoren identifiziert. Diese Forschung fand allerdings zumeist in entwickelten Ländern statt, wodurch sich ein Bedarf ergibt, Erfolgsfaktoren auch für Projekte in Entwicklungsländern zu untersuchen. Im Rahmen der in dieser Arbeit vorgestellten Untersuchung wurden Erfolgsfaktoren von in Pakistan durchgeführten Projekten sowie die Intensität ihres Einflusses auf den Projekterfolg betrachtet. Des Weiteren war es ein Ziel dieser Studie landesspezifische Risiken zu analysieren und dabei die Unterschiede zwischen nationalen und internationalen Projekten zu überprüfen.

Zur Untersuchung der Forschungsfragen wurde ein Mixed-Methods-Forschungsdesign eingesetzt. Zunächst wurden über eine umfangreiche Literaturrecherche und analyse Erfolgsfaktoren identifiziert und zu den vier Gruppen organisa-tionsbezogene, personenbezogene, projektbezogene sowie nationale Erfolgsfaktoren zusammengefasst. Auf der Basis dessen wurde ein standardisierter Fragebogen für eine Feldbefragung entwickelt. In einer Pilotstudie wurde die Validität der Fragebogen-Items überprüft. Schließlich wurde der Fragebogen in pakistanischen, deutschen sowie weiteren internationalen Unternehmen eingesetzt, die Projekte in Pakistan durchführen. Die hier vorgestellten Analyseergebnisse basieren auf einer Stichprobe von 71 Personen.
Die daraus abgeleiteten fünf insgesamt wichtigsten Projekterfolgsfaktoren sind Projektleiter-Kompetenz, Projektteam-Kompetenz, gute Kommunikation, hoher Einsatz und hohe Bindung der Beteiligten zum Projekt sowie klare und realistische Ziele. In der Bewertung der Erfolgskriterien nach Wichtigkeit konnten keine signifikanten Un-terschiede ausgemacht werden. Der Einfluss der personenbezogenen Faktoren auf den Projekterfolg war vergleichsweise am höchsten, gefolgt von organisationsbezo-genen, nationalen und projektbezogenen Faktoren. Signifikante Unterschiede sind bezüglich der landesspezifischen Risiken zwischen den pakistanischen, deutschen und weiteren internationalen Unternehmen zu sehen. Um dem gerecht zu werden wurde ein Ansatz zur Messung der landesbezogenen Risiken entwickelt.
Auf der Grundlage der Ergebnisse dieser Arbeit wird die Handlungsempfehlung aus-gesprochen, dass Unternehmen sich insbesondere mit personenbezogenen Projekt-erfolgsfaktoren auseinandersetzen bzw. in diese investieren sollten, um die Wahr-scheinlichkeit für erfolgreiche Projektabwicklungen zu erhöhen. Des Weiteren sollten die Auftraggeber-Organisationen und die Projektleiter in internationalen Projekten ein Verständnis für die technologischen, ökonomischen und politischen Gegebenheiten der Länder entwickeln, in denen ihre Projekte durchgeführt werden.

Hier

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich: