Die Fragmente des Themison von Laodikeia

Moog, Ferdinand Peter

kassel university press, ISBN: 978-3-7376-0616-5, 2019, 284 Seiten
(Kölner Beiträge zu Geschichte und Ethik der Medizin 4)

URN: urn:nbn:de:0002-406170

DOI: 10.19211/KUP9783737606172

| Preis und lieferbare Formen -->

Inhalt: Die vorliegende Studie, eine Fragmentsammlung des Arztes Themison von Laodikeia, stellt einen ersten Schritt dar, um in die Vielfalt der Ärzte im Gefolge des großen bithynischen Arztes Asklepiades von Prusias Übersicht zu bringen. Themison von Laodikeia wird immer noch als "Begründer der methodischen Schule" oder gar selbst als "Methodiker" angesehen und vorgestellt. Seine besondere Eigenständigkeit bleibt verkannt. Themison hat sich unzweifelhaft von den Lehren seines Meisters, des genialen Asklepiades von Prusias getrennt, dessen brillantes atomistisches Seinskonzept vereinfacht beziehungsweise modifiziert. Er hat sein eigenes Modell von Sein und Werden, Gesundheit und Krankheit gefunden. Themisons Eigenständigkeit in einer fraglos auch ihn mitumfassenden Entwicklung von Asklepiades von Prusias bis zu Galens Zeitgenossen und Intimfeind Iulianos noch einmal hervorzuheben, ist daher Grund genug für diese erneute Aufnahme des Themas.

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 6.60 MB) 37.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden