Euripides und die Heilkunde

Moog, Ferdinand Peter

kassel university press, ISBN: 978-3-7376-0340-9, 2017, 466 Seiten
(Kölner Beiträge zu Geschichte und Ethik der Medizin 3)

URN: urn:nbn:de:0002-403414

DOI: 10.19211/KUP9783737603416

| Preis und lieferbare Formen -->

Inhalt: Ein Ziel der vorliegenden Studie besteht darin, die erhaltenen Tragödien des Euripides insgesamt einer medizinhistorischen Analyse zu unterziehen. Inwieweit spiegelt sich die
zeitgenössische Medizin im Werk des Dichters wider? In welcher Weise hat sie Einfluß auf ihn und sein Dramenschaffen genommen? Dabei wird sich zeigen, daß Euripides die zeitgenössische Medizin in ihrer ganzen Vielfalt gut kannte.
Darüber hinaus ist ein zentrales Thema der vorliegenden Untersuchung die Rezeption der Werke des Euripides durch Ärzte bzw. ärztliche Fachschriftsteller. Es wird sich erweisen, daß sie noch zu Lebzeiten des Meisters, wie einzelne Hinweise vermuten lassen, frühe Autoren des Corpus Das zweite zentrale Thema der vorliegenden Untersuchung ist die Rezeption der Werke des Euripides durch Ärzte bzw. ärztliche Fachschriftsteller.

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 4.90 MB) 37.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden