Die Kasseler Hofbildhauer Heyd – eine Annäherung

Ludwig Daniel Heyd (1743–1801) und Johann Wolfgang Heyd (1749–1798)

Sitt, Martina

kassel university press, ISBN: 978-3-7376-0322-5, 2017, 78 Seiten
(Kasseler Beiträge zur Geschichte und Landeskunde 5)

URN: urn:nbn:de:0002-403232

DOI: 10.19211/KUP9783737603232

Inhalt: In Kassel einen feuerspeienden Vulkan erschaffen und bis zum Lebensende ein schönes Haus aus dem Besitz des Landgrafen von Hessen-Kassel bewohnen, das dürfte sich der Hofbildhauer Ludwig Daniel Heyd für sein Leben in hessischen Diensten erhofft haben.

Gemeinsam mit seinem Bruder Wolfgang erarbeitete er sich ab 1769 in Kassel eine ansehnliche Stellung am Hofe und wurde umfangreich an Arbeiten für Park und Schloss Wilhelmshöhe beteiligt. Als langjährige Mitglieder der 1777 gegründeten Kasseler Kunstakademie wurde das Werk der Brüder überregional wahrgenommen.

Rezensionen
Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte 68 (2018)

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 5.10 MB) 12.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden