Informations- und Materialflüsse in internationalen Logistiksystemen der Volkswagen AG

Laffert, Jens

kassel university press, ISBN: 978-3-933146-49-6, 2000, VIII, 188 Pages

URN: urn:nbn:de:0002-490

Zugl.: Kassel, Univ., Diss. 2000

| Price and available forms -->

Content: Die anhaltende Globalisierung sowie der weiterhin anhaltende Trend zur Fertigungstiefenreduktion erhebt die Gestaltung des logistischen Beziehungsgeflechts von Automobilkonzernen zu einem wettbewerbsstrategischen Instrument.

Die Problemstellung der Dissertation resultiert aus der Verlagerung von Produktionskapazitäten von Deutschland nach Mexico, um unter Ausnutzung komparativer Kostenvorteile die Wettbewerbsfähigkeit des gesamten Volkswagen-Konzerns zu erhöhen. Hierzu wird zunächst der Stand der wissenschaftlichen Diskussion auf den Gebieten der Logistik und der Informationssysteme dargestellt. Im Anschluß wird der entwickelte Bezugsrahmen unter Zuhilfenahme empirischer Analysemethoden auf praxisrelevante Problemstellungen untersucht.

Der Untersuchungsumfang erstreckt sich auf interlogistische Prozeßketten des Informations- und Materialflusses und umfaßt die gesamte Wertschöpfungskette zwischen Zulieferern und Abnehmern, die im Rahmen einer Verbundfertigung miteinander interagieren. Aus diesem Grund beschränkt sich die Analyse nicht auf intralogistische Prozesse eines einzelnen Werkes, sondern schließt neben weiteren Produktionsstandorten auch konzernexterne, auf den Beschaffungsmarkt gerichtete Logistikbeziehungen mit ein. Aus dieser Art der Fertigung resultieren hohe Anforderungen an die logistische Austauschbeziehung, zu der neben Transport, Umschlag und Lagerung der Materialien vor allem logistische Planungs-, Steuerungs- und Kontrollfunktionen im Rahmen des Supply Chain Managements gehören.

Um das Flußprinzip innerhalb des Logistiksystems adäquat zu etablieren, müssen die den Materialfuß beinflussenden Merkamle systematisch herausgearbeitet, ihre Wirkungsweisen analysiert und ihre Konsequenzen bewertet werden. Hierzu erfolgt hinsichtlich unternehmensspezifischer Rahmenbedingungen eine Analyse der Schnittstellen und die Ableitung von Neugestaltungsempfehlungen. Unter Berücksichtigung ihres Auftretens werden die ermittelten Problemfelder den Schwerpunkten Planung und Auftragsabwicklung, Informationsfluß, Bevorratung und Beschaffung zugeordnet.

Publication is available in following forms:

Table of contents (pdf-file, printable - 0.26 MB)
view PDF
Full text (pdf-file, not printable - 1.40 MB)
view PDF
Full text (pdf-file, printable, with costs - 1.40 MB) 10.00 Euro
(free of charge in kassel University network - you are in kassel University network if you are in the workplace, or you are using a pc in the ITS or in the library)
download PDF - Attention! with costs, because you are not in kassel University network!