Sucht und Entfremdung

Zur Sozialpsychologie des zwanghaften Drogengebrauchs und seiner gruppenanalytischen Behandlung am Beispiel einer Gruppe männlicher Alkoholiker

Hildebrandt, Hans-Adolf

kassel university press, ISBN: 978-3-89958-267-3, 2007, 590 Pages

URN: urn:nbn:de:0002-2678

Zugl.: Kassel, Univ., Diss. 2006

| Price and available forms -->

Content: Mit der vorliegenden Arbeit wird die Psychoanalyse der Sucht um den sozialpsychologischen Aspekt der gesellschaftlichen Entfremdung erweitert und der Gesellschaftskritik geöffnet.

Als Folge gesellschaftlicher Entfremdungsprozesse wird im Wesentlichen eine Spaltung in ein wahres und ein falsches Selbst und die Entwicklung eines falschen Bewußtseins beschrieben. In der Charakterologie von Erich Fromm manifestieren sich die Folgen gesellschaftlicher Entfremdung als nicht-produktive Charakter-Orientierung, bzw. als Verfallssyndrom. Daraus wird ein sozialpsychologischer Erklärungsansatz zur Suchtentstehung entwickelt, mit dem Gewohnheit und Mißbrauch von Sucht unterschieden und "echte" Sucht als eigenständiges Krankheitsbild beschrieben werden können.
Das Anliegen des empirischen Teils dieser Arbeit ist es, einen Beitrag zur wissenschaftlichen Erforschung der Suchtpersönlichkeit zu leisten. Es werden exemplarische Gruppentherapiesitzungen mit männlichen Alkoholabhängigen als Einzelfallstudien methodisch anhand psychoanalytischer Bewertungskategorien untersucht.

Onlinerezension

Die Printausgabe dieses Titels ist leider vergriffen.

Publication is available in following forms:

Full text (pdf-file, not printable - 3.21 MB)
view PDF
Full text (pdf-file, printable, with costs - 3.21 MB) 10.00 Euro
(free of charge in kassel University network - you are in kassel University network if you are in the workplace, or you are using a pc in the ITS or in the library)
download PDF - Attention! with costs, because you are not in kassel University network!

Diese Publikation ist in der Printausgabe über Buchkatalog.de zu beziehen.