Kleinbauern zwischen Subsistenz und Marktwirtschaft

Am Beispiel zweier Familien aus der Rhön und der Steiermark

Hehn, B.

Universität Kassel, Fachbereich 6, ISBN: 978-3-89117-060-1, 1992, 80 Pages
(Arbeitsberichte Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung 96)

| Price and available forms -->

Content: Zwei bäuerliche Familien: die traditionelle Familie Beck aus der Rhön und die in Österreich lebende Familie Kienzl; beide Familien stehen in typischen Konfliktlagen, welche sich aus ihrer subsistenzorientierten Produktion einerseits und aus den Rahmenbedingungen und Werten der Industriegesellschaft andererseits täglich für sie ergeben. Verschieden sind jedoch ihre Lösungsstrategien. Die einen halten ihre Nebenerwerbslandwirtschaft mit allen Kräften aufrecht und übernehmen sich immer wieder dabei. Die anderen können von ihrer auf Eigenversorgung und Direktvermarktung beruhenden Wirtschaft gut leben. Ihnen gelingt es eine Ökonomie zu betreiben, die sich und den Bedürfnissen und und den Werten der Familie orientiert. Zeigt ihre Lösungsstrategie einen möglichen Ausweg aus der Krise, in welcher die bäuerliche Landwirtschaft sich heute befindet? Die Untersuchung nimmt zur Beantwortung der Frage die Subsistenztheorie der Bielefelder Feministinnen als Ausgangspunkt und theoretischen Hintergrund.

Publication is available in following forms: