Bauernland in Junkerhand

Bodenreform in Hessen

Poppinga, Onno

Universität Kassel, Fachbereich 6, ISBN: 978-3-88751-006-0, 1983
(Schriftenreihe des Fachbereichs Architektur Stadtplanung Landschaftsplanung 5)

| Price and available forms -->

Content: Zu den Reformen der unmittelbaren Nachkriegsjahre gehörte die Forderung nach Enteignung des Großgrundbesitzes in Verbindung mit einer allgemeinen Bodenreform. Obgleich dem "Bodenreformgesetz" schnell und geschickt in den Mühlen von Verwaltung und Justiz seine Schärfe genommen wurde, gab es jahrelange politische und juristische Auseinandersetzungen um seine Durchführung, die mit einer heute noch spürbaren Erbitterung geführt wurden.
Das Buch erzählt von den Dörfern des "Löwensteiner Grundes", von den Menschen, ihrer Abhängigkeit, ihren zähen Kämpfen. Ein Stück Geschichte, in der der grundbesitzende Adel die Hauptrolle spielte. Der zweite Teil des Buches geht der Frage nach, wie der adelige landwirtschaftliche Großgrundbesitz Eigentum und Einfluß über den Zusammenbruch hinaus retten konnte. Das Bodenreformgesetz und seine Praxis - dies ist ein Stück Untersuchung der Arbeitsweise von Verwaltungen, ihrer Abhängigkeit von ökonomischer Macht und politischer Großwetterlage.

Publication is available in following forms: