Planungsräume

Theoretische Reflexionen zur Raum- und Planungstheorie mit exemplarischen Untersuchungen: Park Fiction, A 380

Soyka, Nikolai

kassel university press, ISBN: 978-3-86219-846-7, 2015, 201 Pages

URN: urn:nbn:de:0002-38470

DOI: 10.19211/KUP9783862198474

Zugl.: Kassel, Univ., Diss. 2013

| Price and available forms -->

Content: Zwei Themen, die meist in unterschiedlichen Kreisen diskutiert werden, waren Anlass für die Arbeit: zum einen der Bedeutungsgewinn eines veränderten Verständnisses von Raum, Raum wird dabei verstanden als gesellschaftlich konditioniertes Gebilde gegenüber einem Verständnis von Raum als dreidimensionale Box. Zum anderen gab die „Stagnation der Diskussionen“ im Feld der Planungstheorie im Bereich der Stadtplanung Anlass. Beide Diskussionen wurden zusammengenbracht, um neue Wege für die Bildung von (Stadt)Planungstheorie auszuloten. Neben theoretischen Reflexionen wurden dabei zwei Planungen exemplarisch analysiert: Zum einen die Betriebsflächenerweiterung von Airbus in Hamburg und die damit verbundene Teilzuschüttung des „Mühlenberger Lochs“, einer Bucht der Elbe, und zum anderen Park
Fiction , ein von Bewohnern und Künstlern initiierter Planungsprozess für einen Park im Hamburger Stadtteil St. Pauli; beides Beispiele, die mit größten Auseinandersetzungen und höchst unterschiedlichen Planungsstrategien verbunden waren.

Ergebnis der Arbeit ist eine Vorstellung darüber wie Räume Planungen hervorbringen: PLANUNGSRÄUME. Dieser Zugang ermöglicht es Optionen und Begrenzungen in Planungsprozessen zu erfassen. Zentral dabei sind die generierten Planungsräumlichen Wirkungskräfte: TRADITIONEN, KONNEXE, INITIALE.

Publication is available in following forms:

Full text (pdf-file, printable, Open Access - 8.50 MB)
view PDF