Abenteuer, Brüche, Sicherheiten und Erschütterungen in der Landschaftsarchitektur?

Über den Unterschied zwischen Theorie und Fachpolitik – sowie einige Auskünfte über eine Schule

Eisel, Ulrich

kassel university press, ISBN: 978-3-86219-134-5, 2011, 76 Pages

URN: urn:nbn:de:0002-31356

| Price and available forms -->

Content: In der Landschaftsarchitektur gibt es eine These zu den Perspektiven des Faches: Landschaftsarchitektur ist eine „komplexe Wissenschaft“, deren Gegenstand – die Landschaft – ein „Hybrid“ ist. Aus diesem Charakter des Faches folge eine produktive Einheit von entwerfenden Fächern wie der Architektur und wissenschaftlich begründeten Disziplinen wie der Landschafts- und Umweltplanung. Im Kontext dieser These wurde der Begriff der „Landschaft Drei“ von J. B. Jackson als zukunftsträchtig eingeführt.

Diese These wurde kritisiert: Sie laufe auf Leerformeln über den Gegenstand der Landschaftsarchitektur hinaus und überdecke konzeptionelle Divergenzen zwischen entwerfendem, graphisch artikuliertem Handeln/Habitus einerseits und wissenschaftlichem Handeln/Habitus andererseits. Diese Divergenzen wurden paradigmen-theoretisch aus der Fachgeschichte angeleitet.

Der vorliegende Text nimmt aus der Perspektive jener Kritiker abermals – in Form einer Replik und eigenen Ortsbestimmung – Stellung zur Kontroverse. Themenschwerpunkte sind: Was ist kritisch eingreifende Wissenschaft? / Wagemutiges versus sicherheitsbewusstes Denken / Fachpolitische Sinnsuche versus Hermeneutik / Naturerfahrung und Ursprünglichkeitswahn / Theoriemoden: Wie neu ist das Neueste? / Würde und Machbarkeit.

Publication is available in following forms:

Full text (pdf-file, not printable - 1.80 MB)
view PDF
Full text (pdf-file, printable, with costs - 1.80 MB) 9.00 Euro
(free of charge in kassel University network - you are in kassel University network if you are in the workplace, or you are using a pc in the ITS or in the library)
download PDF - Attention! with costs, because you are not in kassel University network!