Überwindung der Körperlichkeit

Historische Perspektiven auf den künstlichen Körper

Groß, Dominik / Söderfeldt, Ylva (Hrsg.)

Mit Beiträgen von Braese, Stephan / Groß, Dominik / Halling, Thorsten / Hille, Nicola / Linnemann, Johanna-Helene / Moll, Friedrich / Ochsner, Beate / Püschel, Florian / Seefried, Romina / Söderfeldt, Ylva / Stock, Robert / Wagner, Barbara

kassel university press, ISBN: 978-3-86219-886-3, 2015, 160 Seiten
(Studien des Aachener Kompetenzzentrums für Wissenschaftsgeschichte 16)

URN: urn:nbn:de:0002-38875

DOI: 10.19211/KUP9783862198870

| Preis und lieferbare Formen -->

Inhalt: "Mit dem Schlagwort „Nichts über uns ohne uns!“ haben die Disability Studies eine Bewegung weg von der auf Institutionen, Entdeckungen und ‚großen Männern’ fokussierten Geschichte der Behinderung angekündigt. Dementsprechend wendet man sich einerseits dem behinderten Menschen als historischem Subjekt zu, um die Objekt- und Opferrollen zu dekonstruieren und ausgegrenzte Gruppen sichtbar zu machen. Andererseits wird versucht, körperliche Differenz von der behindert/nicht-behindert-Dichotomie loszulösen und als allgegenwärtiges gesellschaftliches und kulturelles Strukturmerkmal zu begreifen. So wollen die Disability Studies, ähnlich wie zuvor z. B. die Gender Studies, allen Wissensgebieten eine weitere Perspektive liefern. Die Schwerpunkte der bisherigen Forschung in der Disability History sind zum großen Teil sozial- bzw. kulturhistorisch geprägt. Weniger beleuchtet wurden bisher die Wechselbeziehungen zwischen Disability History und der ‚klassischen’ Wissenschaftsgeschichte. Der vorliegende Sammelband beleuchtet die Möglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Modelle von Behinderung aus wissenschaftshistorischer Sicht, um so eine „universalisierende“ Perspektive auf Behinderung zu gewinnen."

Inhaltsverzeichnis

Groß, Dominik /
Söderfeldt, Ylva:
Einleitung
Seefried, Romina:„Phantomata, Mensch oder Maschine?“ Zur Entgrenzung und Technisierung des künstlichen Körpers in der Literatur der Frühen Moderne
Braese, Stephan:Das Unheimliche des künstlichen Körpers. Freud liest E. T. A. Hoffmann
Linnemann, Johanna-Helene:„Das Leben selbst wird nachgebaut werden“ – Körper in Christian Krachts Roman 1979
Wagner, Barbara:Der Körper als Baustelle. Optimierungsvorstellungen und Konstrukte des 19. Jahrhunderts
Hille, Nicola:Der neue Mensch: Überwindung der Sterblichkeit und politische Allmachtsphantasien in der frühen Sowjetunion
Püschel, Florian:Der Körper als Datenträger. Quantified Self und Google Glass als Phänomene eines datenbasierten Wandels der Körperlichkeit
Ochsner, Beate /
Stock, Robert:
Neuro-Enhancement: Digitaler Lifestyle und Musikgenuss mit einem Cochlea-Implantat
Halling, Thorsten /
Moll, Friedrich:
Rekonstruktion und Steigerung männlicher Potenz. Operative und medikamentöse Interventionsstrategien in der Urologie

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 2.30 MB) 15.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden