Das Ikonische

Ein heuristisches Konzept zur Generierung projektiver Handlungsräume im Design

Boom, Holger van den / Romero-Tejedor, Felicidad

kassel university press, ISBN: 978-3-7376-0216-7, 2017, 560 Seiten

URN: urn:nbn:de:0002-402175

DOI: 10.19211/KUP9783737602174

Inhalt: Die semantische Wende im Design stellt Designer vor neue Herausforderungen. Ziel des Designs ist, das Handeln des Nutzers bei der Realisierung eigener Projekte zu unterstützen. Anstelle nominalistischer Codifikationen für verschiedene User-Welten sollte ein kognitiver Realismus in den Vordergrund rücken. Welches sind die tiefenstrukturellen Constraints dafür? Welche Rolle spielt Ikonizität im Design? Aus dem Ikonizitäts-Konzept wird abgeleitet, die Operationen des Nutzers mit einer Gruppen-Struktur auszustatten. Bei den Operationen handelt sich um Frame-Transformationen. Die Zeit ist reif, den vielerorts auftretenden Bestrebungen hin zu einem elaborierteren Interaktions-Design ein fundamentierendes theoretisches Konzept zu unterlegen.

Die Publikation ist in folgenden Formen erhältlich:

Volltext (pdf-Datei, ausdruckbar, kostenpflichtig - 28.00 MB) 22.00 Euro
(kostenfrei im Netz der Universität Kassel - Im Netz der Uni Kassel befinden Sie sich, wenn Sie z.B. an einem Rechner im ITS, Ihrem Arbeitsplatz an der Uni oder auch in der Multimediathek der Bibliothek befinden.)
PDF erwerben (download) - Achtung kostenpflichtig, da Sie sich zur Zeit nicht im Netz der Uni-Kassel befinden